Beiträge

Lisi Pfann-Irrgeher – Jagdbloggerin

Einblicke in die Welt der Jägerinnen und Jäger in Oberösterreich, Rezepttipps oder Themen der Jagd im Jahreszyklus, dies und noch viel mehr wird im neuen Blog des OÖ Landesjagdverband angesprochen, thematisiert und enttabuisiert. Heute stellen wir Ihnen einen unserer Blogger vor: Lisi Pfann-Irrgeher

Weiterlesen

Landesjägermeister Sepp Brandmayr – Jagdblogger

Einer unserer Blogger für den Blog des OÖ Landesjagdverbandes www.fragen-zur-jagd.at ist Landesjägermeister Sepp Brandmayr.  Er gibt Einblicke in die Welt der Jägerinnen und Jäger in Oberösterreich, greift aktuelle Themen aus der Welt der Jagd im Jahreszyklus auf und noch vieles mehr.

Weiterlesen

Klaus Schachenhofer – Jagdblogger

Portrait Klaus Schachenhofer

Klaus Schachenhofer

Einblicke in die Welt der Jägerinnen und Jäger in Oberösterreich, Rezepttipps oder Themen der Jagd im Jahreszyklus, dies und noch viel mehr wird im neuen Blog des OÖ Landesjagdverbandes angesprochen, thematisiert und enttabuisiert. Heute stellen wir Ihnen einen unserer Blogger vor: Klaus Schachenhofer.

 

Mein Name ist Klaus Schachenhofer. Seitdem ich gehen kann, wurde ich von meinem Vater auf die Jagd mitgenommen. Mein großes Interesse an der Natur ist darauf zurück zu führen. Schon von Kindesbeinen an wollte ich im Bereich der Forst- und Jagdwirtschaft tätig sein. Beruflich bin ich als Dienststellenleiter an der Forstfachschule in Waidhofen an der Ybbs aktiv. Wir bilden ForstwartInnen und BerufsjägeranwärterInnen aus. Um mich am Laufenden zu halten, betreibe ich nebenberuflich ein Ingenieurbüro für Forst und Jagd.  Im Rahmen dieser Tätigkeit wurde ich vom Bezirksjagdausschuss Perg mit der Organisation des Jungjäger- und Jagdhüterkurses beauftragt. In der Genossenschaftsjagd in St. Georgen am Walde betreue ich als Jagdaufseher ein Gebiet von rund 4.500 Hektar, weiters bin ich für die Schuljagd der Forstfachschule in Kleinreifling mit ca. 200 Hektar verantwortlich. Ich bin Mitglied in der OÖ Berufsjägervereinigung, im Bezirksjagdausschuss Perg und in diversen forstlichen Vereinen. Weiters bin ich auch als Naturwacheorgan in Oberösterreich im Einsatz. Durch das Jagdjahr begleitet mich Wickerl vom Jagerholz, ein dunkelsaufarbener Rauhaardackelrüde. Gemeinsam gehen wir so oft wie möglich ins Revier, um nach dem Rechten zu sehen.

Ich bin Weidmann mit Leib und Seele und setzte mich ehrenamtlich für die heimische Flora und Fauna ein. Die Faszination an der Jagd macht für mich die gesamtökologische Sichtweise aus, sowie die Jagd als Berufung und Lebensphilosophie. Viele Dinge an der Jagd sind für Außenstehende oft unverständlich oder schwer nachzuvollziehen. Um den Menschen die vielen Seiten der Jagd näher zu bringen, und die Bedeutung der Jagd und der Jägerschaft in einer heutzutage oftmals kritischen Gesellschaft zu beleuchten, schreibe ich gerne über meine Spezialgebiete, wie z.B. die Jagd im Mittelpunkt gesellschaftlicher Kritik, Aus- und Weiterbildung in der Jagd, Jagdethik- und -moral, Wald & Wild sowie Traditionen.

Weidmannsheil und bis bald

Ihr Klaus Schachenhofer

Franz Enhuber – Jagdblogger

Portrait Franz Enhuber

Franz Enhuber

Einblicke in die Welt der Jägerinnen und Jäger in Oberösterreich, Rezepttipps oder Themen der Jagd im Jahreszyklus, dies und noch viel mehr wird im neuen Blog des OÖ Landesjagdverband angesprochen, thematisiert und enttabuisiert. Heute stellen wir Ihnen einen unserer Blogger vor: Franz Enhuber

Mein Name ist Franz Enhuber, ich bin 30 Jahre alt und in der Versicherungsbranche tätig. Ich bin seit sieben Jahren aktiver Jäger und übe im südlichen Innviertel, in der Gemeinde Lochen am See im Bezirk Braunau meine Leidenschaft aus.

An der Jagd faszinieren mich viele Dinge: Die Stille am frühen Morgen, wenn ich am Ansitz bin und alles rund um mich herum kurz vergessen kann, oder die Verantwortung die man für sein Revier und die darin lebenden Tiere trägt. Das Arbeiten in und mit der Natur zeigt mir auch immer wieder das „Erlebnis“ Natur aus einer ganz anderen Perspektive auf. Um meine Eindrücke weiterzugeben blogge ich regelmäßig, damit Sie die Jägerschaft besser kennen lernen, Sie uns auf unseren Abenteuern digital begleiten können.

Mein jagdliches Fachwissen ist im Bereich des Niederwildes gelegen und all den damit verbundenen Angelegenheiten. Von der Biotopverbesserung im Revier über konkrete Hegemaßnahmen bis hin zu Jagd auf Raubtiere. Weiters beschäftige ich mich mit der Entwicklung der Jagd im gesellschaftlichen Umfeld, aber auch welchen Stellenwert die Jagd in Zukunft einnehmen wird, wie sie von der Gesellschaft angenommen wird und der Umgang der Jägerschaft mit der nicht jagenden Bevölkerung.

 

Weidmannsheil und bis bald,

Ihr Franz Enhuber

Sabine Gründling – Jagdbloggerin

Portraitbild Sabine Gründling

Sabine Gründling

Einblicke in die Welt der Jägerinnen und Jäger in Oberösterreich, Rezepttipps oder Themen der Jagd im Jahreszyklus, dies und noch viel mehr wird im neuen Blog des OÖ Landesjagdverband angesprochen, thematisiert und enttabuisiert. Heute stellen wir Ihnen einen unserer Blogger vor: Sabine Gründling

Mein Name ist Sabine Gründling, ich bin Lehrerin für Ernährungswissenschaften und Haushaltsökonomie, Inhaberin des Restaurants Keller.Kulinarik in Katsdorf, verheiratet, Mutter von vier Kindern und leidenschaftliche Jägerin. Die Verbundenheit zur Natur und die Ruhe und Gelassenheit, die mir meine Freizeitbeschäftigung gibt, sind für mich Ausgleich zum oft stressigen Alltag in der Schule, im Lokal oder zu Hause bei meiner Familie. Wenn ich im Wald unterwegs bin, lerne ich beinahe immer Neues dazu, sei es über die Flora oder die Fauna, und das fasziniert mich. Die gelebte Gemeinschaft und Freundschaft unter den Jägern bei unseren Treffen, Veranstaltungen oder Feiern sind für mich immer etwas besonders.

Um Ihnen meine Leidenschaft sowie meine Sicht der Dinge mitzuteilen, blogge ich hier und schreibe speziell über Wild in der Küche, Ernährungsthemen, Rezepttipps und die Jagd im Alltag. Auch werde ich die Jagd und die Gepflogenheiten aus Sicht der Frau thematisieren. Die Einstellung zur Jagd im Allgemeinen hat sich ebenso verändert wie das Jägerdasein selbst. Die traditionellen Bilder eines Jägers von anno dazumal brechen wir für Sie auf und nehmen Sie mit auf unsere Reviergänge durch die oberösterreichischen Wiesen, Felder und Wälder.

Weidmannsheil,

Ihre Sabine Gründling

Geschichten aus der Welt der Jagd

Portrait von Landesjägermeister Josef Brandmayr

Landesjägermeister Josef Brandmayr

Kaum ein Thema, ist von so vielen Klischees und Vorurteilen betroffen, wie die Jagd.  Diese Klischees und Vorurteile werden oft von Menschen ausgesprochen, die mit der Jagd bis jetzt eigentlich wenig zu tun hatten. Genau hier setzen wir mit dieser Website und diesem Blog an. Wir stellen die Jagd, die Jägerschaft, die für Außenstehende oft unverständlichen Gebräuche und Traditionen vor. Wir zeigen, dass die Jagd mit all ihren Facetten so viel zu bieten hat, dass die fast 19.000 oberösterreichischen Jäger mit Leidenschaft, Respekt und viel Wissen ihre Passion ausüben und einen wertvollen Beitrag für die Erhaltung unserer Natur leisten.

Wie in jeder großen Gruppe, gibt es auch unter den oberösterreichischen Jägern unterschiedlichste Menschen, die aus ganz verschiedenen Gründen auf die Jagd gehen. Unser Blog stellt Ihnen diese Menschen vor, was sie antreibt, was sie an der Jagd fasziniert und welche besonderen Erfahrungen in der Natur sie erlebt haben. Wir liefern mit unseren Blogbeiträgen spannende Einblicke in die Welt der Jäger und ihre Aufgaben, in die Natur, den Wald und auch die Gepflogenheiten und Traditionen. Wir wollen Ihnen die Welt der Jagd damit näherbringen und die vielen Geschichten erzählen, die hinter der Jagd und den einzelnen Jägern stehen.